Wie Roboter Menschenleben in Öl- und Gasanlagen retten können

Wie Roboter Menschenleben in Öl- und Gasanlagen retten können

Juli 27, 2020

Warum Sie Roboter einsetzen sollten

Es mag überraschend sein, dass Roboter zwar seit Jahrzehnten in der KFZ-Fertigung verwendet werden und auf der Marsoberfläche umherstreifen, in Öl- und Gasanlagen allerdings eher selten anzutreffen sind. Natürlich sind kabelgebundene, ferngesteuerte Fahrzeuge im Unterwasserbereich weit verbreitet, aber sie haben nur selten den evolutionären Schritt an Land getan. Haben Sie jemals darüber nachgedacht, warum es im Öl- und Gassektor nur so wenige Roboter gibt? Vielleicht, weil die Öl- und Gasindustrie eine traditionelle und keine disruptive Industrie ist. Wenn es um die Einführung neuer Technologien geht, bleiben die Entscheidungsträger konservativ. Sie vertrauen eher der bewährten Technologie. Meiner Meinung nach ist die Zeit reif für einen Wandel. Dieser Wandel muss vorangetrieben werden. Unterstützen Sie Innovationen! Fragen Sie sich, welchen Mehrwert Sie verpassen könnten, wenn Sie keine Roboter einsetzen. Die Argumente für den Einsatz von IECEx / ATEX Zone 1 zertifizierten Robotern um finanzielle Leistungsfähigkeit und Safety zu verbessern, waren noch nie so stark wie heute. Die Technologie ist so weit fortgeschritten, dass vertrauenswürdige Lösungen in den Startlöchern stehen.

Abgelegene, gefährliche, unbemannte Öl- und Gasanlagen

Abb.1: Eine typische, unbemannte Insel in Kashagan

Es gibt viele gute Gründe für den Einsatz von Robotern. Abgelegene, gefährliche, unbemannte Einrichtungen wie Kashagan (Kasachstan) mit seinem rauen Klima und hohen Schwefelwasserstoffgehalten sind für Menschen alles Andere als ein einladender Ort. Und wenn die wenigen Menschen ankommen, wird ihre Produktivität durch Schutzkleidung und Atemschutzgeräte behindert.

Es ist möglich, dass Roboter dauerhaft auf solchen Inseln stationiert sind, und von Menschen aktiviert und bedient werden können. Dabei sitzt der Operator bequem in einem entfernten Kontrollraum. Sollte ein unerwartetes Ereignis eintreten, kann der nach IECEx / ATEX Zone 1 zertifizierte Roboter sofort reagieren. Er kann die Situation diagnostizieren, so dass das Interventionsteam vorbereitet ist und sich auf mögliche Gefahren einstellen kann.

Betriebliche Inspektionen

Am anderen Ende der Skala betreiben einige Unternehmen eine große Anzahl normalerweise unbemannter Einrichtungen wie die Gasfelder der NAM in den Niederlanden. Aus betrieblichen und/oder behördlichen Gründen werden diese oft von den Betreibern aufgesucht, um auf ungeplante Ereignisse zu reagieren oder potenzielle Probleme zu prüfen.

Es ist möglich, dass sich an jedem Standort ein Roboter-Operator befindet. Anstatt dass ein Mensch durch das Autobahnsystem fährt und drei oder vier Standorte an einem Tag besucht, kann er jeden IECEx / ATEX Zone 1 zertifizierten Roboter abwechselnd von einer zentralen Kontrollstation aus steuern. Dies kann die Produktivität erheblich steigern sowie die Reaktionszeiten und das Risiko von Verkehrsunfällen reduzieren.

In der heutigen Öl- und Gasumgebung gibt es viele Standorte, die unter diese Extreme fallen. Normalerweise können unbemannte Offshore-Plattformen teuer und schwer zu erreichen sein, insbesondere bei schlechtem Wetter. FLNG-Schiffe sind bestrebt, die physische Anwesenheit von Menschen auf ein Minimum zu reduzieren, um die Kapital- und Betriebskosten zu senken. Neue Ölfelder liegen oft an sehr kalten oder heißen, abgelegenen Orten, und hohe Schwefelwasserstoffgehalte sind nicht ungewöhnlich. Unkonventionelle Öl- und Gasfelder können Hunderte von weit verstreuten Bohrlöchern und Anlagen haben.

Warum Menschen anstatt von Robotern?

Eine häufige Antwort ist die Frage „Warum Roboter?“. Ferninstrumentierung und Fernsteuerung scheinen viel einfacher zu sein. Die Realität ist jedoch, dass es oft ineffizient ist, diese Geräte dort zu installieren, wo sie selten benutzt werden. Es ist auch schwierig, vorherzusagen, wo sie gebraucht werden könnten. Wie viele normalerweise unbemannte Anlagen kennen Sie, die wirklich unbemannt sind? Roboter bieten mobile Instrumente und Werkzeuge, die sich von einem Bedarf zum anderen bewegen können. Auf diese Weise ergänzen sie den konventionellen Ansatz mit fest installierten Instrumenten.

Die Frage sollte nicht lauten: „Warum Roboter?“, sondern „Warum Menschen?“ Warum sollten wir menschliche Operator Umgebungen und Gefahren aussetzen, wenn es Roboter gibt?

Roboter sind kein Ersatz für alle menschlichen Operator, sie sind Co-Operateure. Der nach IECEx / ATEX Zone 1 zertifizierte Roboter kann die rauen Umgebungen und/oder lästige Routineaufgaben ertragen, während der menschliche Operator die Daten, die der Roboter registriert, in sicherer Entfernung auswerten kann. Auf diese Weise dienen Roboter der Sicherheit und Effizienz der Industrie. Setzen Sie Roboter als Verbesserung des Menschen ein, indem Sie Menschen wo immer möglich unterstützen und sie vor Gefahren bewahren.

Dies führt zu der abschliessenden Frage „Warum nicht Roboter? Die Vorteile von Robotern und die Innovation, die sie mit sich bringen, sind nicht mehr zu übersehen. Bei der Entscheidung über die Sicherheit des Menschen sollten Roboter Teil des Ergebnisses sein.

Haben Sie schon Ihren ersten Roboter installiert? Was denken Sie über den Einsatz von Robotern in der Öl- und Gasindustrie? Wir freuen uns über Ihren  Kommentar!

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Noch keine Kommentare

Seien Sie der Erste, der ein Kommentar schreibt.

Ihre Daten sind sicher!Ihre E-Mail wird nicht veröffentlicht. Es werden keine Daten mit Dritten geteilt.